Unsere Aktionen 2012

Zu unserem Jahresthema "Im Reich der Insekten" findet ihr hier einen kurzen Rückblick mit Fotos.

24. November 2012: Käferkino

 

Zum Insekten-Jahresabschluss gab es Kino: Kleine Käfer & Co wurden ganz groß auf der Leinwand. Lustige, spannende und interessante Kurzfilme warten auf die Kids mit Popcorn und kühlen Getränken. Anschließend konnten ein paar exotische Insekten „hautnah" erlebt werden.

 

1. bis 4. November 2012: Mittelalterfreizeit

 

Eine viertägige Zeitreise in das Mittelalter erlebten 14 Kinder und Teenies rund um das Naturfreundehaus Trauschendorf in der Nähe von Weiden. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und Einführung in das Mittelalter kümmerten sich die Kids um Ihr Essbesteck - was damals sehr wertvoll war. Jeder erhielt einen Holzlöffel und durfte sich einen Essdorn selbst schnitzen und musste das ganze Wochenende immer gut darauf aufpassen. Am nächsten Tag ging es in das Mittelalterdorf nach Bärnau. Hier gab es eine spannende Führung und die Kids konnten anhand der originalgtreu nachgebauten Häuser erleben, wie die Leute im Früh-, Hoch- oder Spätmittelalter gelebt haben. Die Gruben- oder Lehmwandhäuser hatten eine offene Feuerstelle im Raum und anstatt Fenster gab es nur eine kleine Öffnung im Dach. Anschließend gab es eine Rallye durch das Mittelalterdorf und zum Abschluss erhielt jeder eine Urkunde. Zurück am Haus konnten alte Spielsachen gebastelt und ausprobiert werden, wie zum Beispiel Surr-Holz, Brumm-Holz, Kubb oder ein Fangspiel.

 

Am Samstag drehte sich alles rund um den Lebensalltag im Mittelalter. Die Kids erfuhren welche typischen Berufe es gab - wie zum Beipiel Henker, Schinder oder den Bader - und durften das Tragen von Trippen und einer Gugel ausprobieren. Viel Geduld war dann beim Feuer machen gefragt - mit einem Feuereisen und Feuerstein erzeugten die Kids Funken die dann einen Baumwollstoff zum Glimmen brachten. Mit etwas dazugeblasener Luft wurde Stroh entzündet mit dem dann ganze Holzstücke für das Lagerfeuer entfacht werden konnten. Außerdem wurde fleißig getöpfert und frisches Brot gebacken. Am letzten Abend wurde gemeinsam eine große Tafel vorbereitet wo alle ein deftiges Rittergelage feierten.

Am nächsten morgen wurde schnell das Haus blitzblankgeputzt und nach dem Mittagessen und einer Auswertungsrunde ging Fahrt weiter auf die Burg Hohenberg. Dort erfuhren wir in der Folterkammer, wie damals mit Verbrechern umgegangen wurde.

 

13. Oktober 2012: Insekten-Schatzsuche mit GPS

 

Der Schatz der Ameisen wurde entführt und sie haben uns bei der Suche um unsere Hilfe gebeten. So ging es heute auf eine spannende Abenteuerreise auf der die Kids verschiedene Rätsel lösen und Aufgaben bestehen mussten. Als Lösung gab es Koordinaten die in dann in einem GPS-Gerät eingegeben das nächste Ziel anzeigten - nur der Weg dorthin musste noch ausfindig gemacht werden. Nachdem dann Vögel, Leiterstufen und Ziegelsteine gezählt, Baumarten erkannt, ein Insektenrätsel gelöst sowie eine Telefonnummer gefunden waren, näherten sich die Kids langsam dem Versteck. Nach einer kurzen Zeit war der Schatz endlich gefunden und zur Belohnung gaben die Ameisen jedem fleißigen Sucher etwas davon ab.

 

29. September 2012: Den Insekten auf der Spur...

Den Insekten auf der Spur waren wir heute im Insektarium des Naturkundemuseums in Chemnitz. Hier gab es jede Menge exotische Insekten aus aller Weklt zu erleben wie zum Beispiel Blattschneiderameisen, Lebende Äste oder Mittelmeergrillen oder auch Vogelspinnen und viele weitere Krabbeltierchen. Außerdem gibt es den steinernen Wald zu entdecken, der nach einem Vulkanausbruch vor vielen Jahren unter dem heutigen Chemnitz entstanden ist. Zum Tagesabschluss konnten dann im Chemnitzer Zoo viele weitere große und kleine Tiere beobachtet werden.

16. September 2012: Familienklettern am Goethefelsen

Bei strahlendem Sonneschein ging es bepackt mit Seilen, Helm und Klettergurten an den Goethefelsen bei Asch in Tschechien. Abgesichert von unseren Übungsleitern der Bergsteigergruppe wurde dann eifrig auf verschiedenen leichten und schwereren Routen nach oben geklettert von wo es eine tolle Aussicht über die Baumwipfel hinweg bis in das Fichtelgebirge gab.

25. bis 29. August 2012: Umweltfreizeit

Abenteuer Afrika - dem bunten Kontinent auf der Spur

Mit 21 Kids ging es für fünf Tage auf eine Erlebnissafari auf den bunten Kontinenten Afrika. Zu Beginn der Erlebnisreise bemalten die Entdecker die als Dorfmittelpunkt auserkorene große Linde – und sich selbst – mit Quarkfarben und viel Freude. Um sich auf die kulturelle, farbenfrohe und musikalische Vielfältigkeit Afrikas einzustimmen, stellten die Kids eigene kunstvolle Perlenketten, Figuren oder gebatikte T-Shirts her. Die selbstgemachten Musikinstrumente machten schon beim Bauen und Bemalen Spaß und sorgten am Lagerfeuer mit wilden afrikanischen Rhythmen für Stimmung. Bei der Verwertung von Müll, beispielsweise beim Herstellen von Fußbällen aus Plastiktüten, war es eine wichtige Erfahrung, dass nicht alle Kinder Spielzeug kaufen können. Wer sich einmal wie ein richtiger Buschmensch fühlen wollte, jagte mit bunter Gesichtsbemalung und selbstgeschnitztem, verziertem Speer gefährliche Pappkarton-Tiere.

 

Auch der Speiseplan war mit afrikanischen Spezialitäten angereichert und all probierten mutig, um festzustellen, dass vieles sehr gut schmeckt. Im Tiergarten erlebten die Kids die Tierwelt Afrikas live und erfuhren in einer kniffligen Rallye viel über diese faszinierenden Geschöpfe. Bei Dunkelheit folgten die mutigen Entdecker auf einer Savannen- und Urwaldnachtwanderung einer leuchtenden Spur und hörten die Tiergeräusche Afrikas. Ob sich wirklich so viele Hyänen, Zebras, Gnus und brüllende Löwen herumtrieben, konnte nicht geklärt werden.

 

Von dem Problem, dass Afrika durch reiche Länder wie uns ausgebeutet wird, da viele unserer Lebensmittel von dort kommen, erfuhren die Teilnehmer in einem Fairtrade-Workshop zur Schokoladenherstellung und konnten dabei selbst Schokopralinen genießen. Die Kinder erfuhren viel über den Kontinent, dessen Vegetation Klima und Völker so unterschiedlich sind. Am letzten Abend gab es am Lagerfeuer afrikanischen Eintopf und das mühevoll selbst gestampfte Mehl fand im Stockbrot eine leckere Verwendung. Lustige Lieder und Gitarrenmusik rundeten den Abend und die gelungene Freizeit ab.

14. August 2012: Ferienaktion "Besuch beim Imker"

Einen erlebnisreichen Nachmittag haben 18 Kinder während eines Besuches bei Imker Roland Lang in Marktleuthen verbracht. Nach einer kurzen Einführung konnten die mit einem Imkeranzug ausgerüsteten Teilnehmer die Holzrahmen mit Wachs und Honig aus einem bewohnten Bienenstock herausholen und vorsichtig die darauf befindlichen Bienen mit einer Feder herunterwischen. Anschließend wurde die Wachsschicht auf den Waben abgetragen und die Nachwuchsimker konnten den darin befindlichen Honig mit einer Schleuder herausholen. Zur Stärkung gab es frische Honigsemmeln aus dem selbst gewonnenen Honig. Zum Abschluss durften die Kinder eigene Wachskerzen herstellen und als Andenken an den spannenden Nachmittag mit nach Hause nehmen.

28. Juli 2012: Fledermausnacht "Bat-Night"

An diesem Abend drehte sich für 45 Teilnehmer alles um die Fledermaus, ein Säugetier das sich nachts mit Echolot auf die Jagd nach Insekten begibt. Bis zur Einbruch der Dämmerungen erfuhren die Kinder und Eltern viel Interessantes über die Lebensweise der Fledermäuse. Als dann langsam die Dunkelheit kam, wurde es spannend. Ausgerüstet mit einem Fledermausdetektor und großen Taschenlampen ging es auf die Wiesen rund um die Teiche unterhalb des Naturfreundehauses. Nach kurzer Zeit gab der Feldermausdetektor die ersten Geräusche – er verwandelt die Ultraschallrufe der Fledermäuse in für Menschen hörbare Töne – und ein paar Fledermäuse konnte über den Teichen geortet und beobachtet werden auf der Suche nach Nahrung.

16. Juni 2012: Landestreffen

Für Naturfreunde aus ganz Bayern gab es am Naturfreundehaus der Ortsgruppe Klosterlechfeld bei Augsburg ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Aktionen für die ganze Familie. Dabei durfte natürlich unser Ökolabor mit unseren Wasser- und Waldbodenuntersuchungen nicht fehlen. Außerdem gab es Kajak- und Kanadiertouren auf dem Lech, eine Kletterwand, Seilrutsche, Seilklettergarten, Slackline, Kutschfahrten, Geo-Caching mit GPS-Geräten, Wanderungen, Nordic-Walking-Touren, eine Stadtführung in und durch Augsburg, Hüpfburg, Wettbewerbe, Schminken, Duftorgel und vieles mehr.

25. bis 28. Mai 2012: Kinderpfingstcamp

Vier spannende Tage rund um das Leben im Meer erlebten wir am Kinderpfingstcamp in Artelshofen. Bei herrlichem Sonneinschein wurden die Zelte rund um das Naturfreundehaus aufgeschlagen und nach dem Abendessen wurden die Regeln zum Überleben im wilden Meer verkündet. Am Lagerfeuer gab es dann ein Meeresquiz bei dem knifflige Fragen zu unseren Ozeanen beantwortet werden mussten.

Am nächsten Morgen startete die Rallye durch die Weltmeere bei der viele abenteuerliche Aufgaben bevor standen, wie zum Beispiel das Retten von Ölpest-Tieren, den Nebel im Nordmeer zu durchfahren und das Überqueren der Meeresenge von Gibraltar. Dazu gab es interessante Fragen: Wie heißen denn nochmal die beiden Kontinente die an der Meeresenge von Gibraltar anliegen? Wie lange kann ein Wal werden? Warum ist der Thunfisch und der Meeresgeier vom Aussterben bedroht? Nach dem Bestehen dieser Abenteuer trafen sich alle zu einem gemeinsamen Mittagsessen. Und kurz danach ging es auf den zweiten Teil der Weltumsegelung. Die Kids trafen Spongebob und sollten mit seiner Hilfe die Wale retten. Sie lernten viele verschiedene Meeres- und Wassertiere kennen und noch vieles mehr!

Am Sonntag konnte in verschiedenen Workshops jede Menge ausprobiert und gebastelt werden. Die Kids konnten sich beispielsweise schminken lassen, Rindenboote bauen, einen Solarbrunnen errichten, das KIPFI-Plakat malen, auf Meeres-Schatzsuche mithilfe eines GPS-Gerätes gehen und dabei erfahren, wie die Navigation auf hoher See funktioniert. Abends feierten alle einen bunten Abend mit leckerem Büffet und einer Nachtwanderung.

Der nächste Tag war dann auch leider schon der letzte. Nachdem die Zelte abgebaut waren gab es die Siegerehrung der Rallyegruppen und nach dem Essen ging es wieder nach Hause.

12. Mai 2012: Klettern am Eichkatzlpfad

Jede Menge Spaß, Action und Naturerlebnis gab es im neuen Hochseilklettergarten der Naturfreunde Bayreuth. Hier geht es in drei Ebenen über abwechslungsreiche Kletter-, Sprung-, Balancier-, Schwing-, Fahr- und Rutschelementen in bis zu 11 m Höhe. Das Besondere sind – im Vergleich zu den üblichen Kletterparks – die verschiedenen Erlebnisstationen bei denen jede Menge Menge Interessantes über unseren Wald zu erfahren ist, wie zum Beispiel eine Eulenstation, Riechkästen, ein Storchennest, Strandkorb, Spinnennetz, Eichkatzlsprung, Auerhühner-Alarm und vieles mehr. Weitere Informationen gibt es unter www.eichkatzlpfad.de im Internet.

5. Mai 2012: Wir sähen eine Wildblumen-Wiese an

Als neue Attraktion unserer Umwelterlebnis-Station wird es demnächst ein Insekten- und Wiesenhäuschen geben. Der Startschuss erfolgte heute mit dem anlegen einer Wildblumen-Wiese. Zuerst wurde die vorhandene Grasnarbe ausgestochen und dann die Fläche eingeebnet und festgetreten. Abschließend konnte jeder eine spezielle Wildblumen-Samenmischung verteilen. In ein paar Wochen werden hier bunte Blumen Schmetterlinge und andere Insekten einladen.

14. April 2012: Wir bauen ein Insektenhotel

15 Kids haben heute fleißig gewerkelt und gebastelt um ein kleines Insektenhotel zu bauen. In Steinen und Holzscheiten wurden Löcher bebohrt, Schilf zusammengerollt und in zuvor zusammengeschraubten Holzrahmen eingesetzt. Noch eine Rückwand und Abdeckung draufgenagelt und schon war das Insektenhotel fertig und lockt jetzt in den verschiedenen Gärten Bienen, Florfliegen, Hummeln, Ohrwürmer oder andere Insekten zum Brüten und drin Leben an.

31. März 2012: Insektenmodelle

Aus einem Holzbausatz mit vielen kleinen und größeren Einzelteilen wurden Bienen, Hummeln, Libellen, Ameisen oder Schmetterlinge zusammengesetzt. Es war manchmal gar nicht so einfach, die Teile an die richtige Stelle zu bringen, aber mit etwas tüfteln hat es dann doch jeder geschafft. Anschließend konnten die Holzinsekten farbenfroh bemalt werden.

17. März 2012: Klettern wie die Insekten

Insekten sind richtige Kletterkünstler wie sie zum Beispiel mühelos an Grashalmen oder Bäumen hinaufkommen. Wie schwer das eigentlich ist, senkrecht nach oben zu gelangen, wollten heute rund 18 Kids in der Kletterhalle in Selb ausprobieren. Doch zuerst wurden von unseren Übungsleitern der Bergsteigergruppe Klettergurte, Seile und Karabiner verteilt. Nachdem dann jeder die zwei wichtigsten Knoten gelernt hat, ging es auch schon nach oben – natürlich immer vom Partner am Boden mit einem Seil gesichert.

3. März 2012: Das geheimnisvolle Leben der Insekten

Zum Auftakt unseres Jahresprogrammes "Insekten – die heimliche Weltmacht" ging es auf eine spannende Tuchfühlung mit Gottesanbeterin und Co. Die staunenden Kids lernten Bizarres und Erstaunliches aus dem Reich der Sechsbeiner kennen, machten Bekanntschaft mit deren acht- und mehrbeinigen Verwandtschaft, den Spinnen, Krebsen und Tausendfüßlern und erfuhren, dass Insekten die größte Tiergruppe auf der Erde sind. So staunten sie nicht schlecht, als sie hörten, dass alle Insekten dieser Welt gemeinsam mehr wiegen, als alle restlichen Tiere.

 

Als Höhepunkt durften die ganz mutigen Umweltdetektive sogar eine vietnamesische Igelschrecke auf die Hand nehmen. Beeindruckend war auch die Fütterung einer kleinen Blütenmantis (eine Gottesanbeterin aus Südostasien), die mit einer Geschwindigkeit von einer Hundertstelsekunde zuschlagen kann. Schließlich waren sich alle einig: Insekten sind wichtige und nützliche Tiere und gar nicht so ekelig wie oft behauptet. Beim abschließenden Quiz ergatterten sich alle Teilnehmer auch noch ein Gummi-Insekt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© NaturFreunde Deutschlands, OG Kirchenlamitz e.V.