Unsere Aktionen 2013

Über unser Jahrestema "Naturschutz" findet ihr hier eine kurzen Rückblick mit ein paar Bilder.

16. November: Kirchenlamitzer Naturschutztag

Eine Abschlussaktion der ganz besonderen Art für ihr Jahresprogramm unternahm die Kinder- und Teeniegruppe der Kirchenlamitzer NaturFreunde zusammen mit der Fachgruppe Natur - und Umweltschutz. Unter dem Motto "Kirchenlamitzer Naturschutztag" zogen die jungen Naturschützer mit Leiter und Bollerwagen durch Kirchenlamitz um z.T. selbstgebaute Nistkästen für höhlen- und halbhöhlenbrütende Vögel, Insekten und Fledermäuse aufzuhängen. Bürgermeister Thomas Schwarz begrüßte diese originelle Aktion und überbrachte, nachdem er sich von den Kids über die Nistkästen hatte aufklären lassen, eine süße Wegzehrung für die jungen Naturschützer.

2. November: Besuch im Tierheim Breitenbrunn

Bei einem interessanten Ausflug in das Tierheim des Tierschutzvereins Wunsiedel konnten wir sehen, wie hier die herrenlosen Katzen, Hunde und viele andere Tiere untergebracht sind. Tierheimleiterin Anette Bartholomai erzählte uns, welche schrecklichen Erfahrungen manche Tiere durchgemacht haben bis sie hier aufgenommen wurden. Unter www.tierschutzverein-wunsiedel.de findest du viele Infos zum Tierheim und ihren Bewohnern.

19. Oktober: Müllsammelaktion "Rama Dama"

Zahlreiche Kids haben zusammen mit der Naturschutzgruppe den achtlos weggeworfenen Müll eingesammelt. In diesem Jahr wurde die Natur an den Waldwegen rund um Hohenbuch sowie an den Parkplätzen und Einfahrten entlang der Münchberger Straße von Flaschen, Dosen, Folien und vielen Fast-Food-Verpackungen befreit. Der gesamte Müll, darunter auch eine Matratze, Bauschutt, ein Teppichboden und ein paar Autoreifen, wurde zum Wertstoffhof gebracht und entsorgt. Am Naturfreundehaus gab es zum Abschluss für alle Helfer eine leckere Brotzeit.

5. Oktober 2013: Ausflug zum Waldhaus Mehlmeisel

Heute ging es zum Waldhaus am Fuße des Ochsenkopfes wo wir die Ausstellung über die Tier- und Pflanzenwelt unseres Fichtelgebirges besucht haben. Nach einem Tiere-Ratespiel wartete auf die Kids eine Waldrallye entlang des Entdeckerpfades bei der verschiedene Fragen und Aufgaben rund um unsere heimischen Tiere gelöst werden mussten. Riesig gefreut haben sich sicherlich auch die Wildschweine als sie mit leckerem Futter versorgt wurden.

28. September 2013: Biotoppflegeaktion am Lohweiher

Fleißig gearbeitet wurde auf den Biotopflächen am Lohweiher mit Balkenmäher, Rechen und Astscheren. Dabei haben wir die Fläche gemäht, zusammengerecht, die Faulbäume zurückgeschnitten und alles zur Kompostieranlage gefahren. Zur Stärkung durfte eine Brotzeit mit hießen Wiener natürlich nicht fehlen.

24. bis 28. August 2013: Umweltdetektivfreizeit

"Dem Wasser auf der Spur"

Fünf erlebnisreiche Tage rund um das Wasser gab es für 13 Kids am Naturfreundehaus Bärenhäusl bei Naila im Frankenwald. Los ging es mit ein paar lustigen Kennenlernspiele bevor dann am Barfußpfad mit geschlossenen Augen der Boden erraten wurde. Nach Einbruch der Dunkelheit versuchten wir bei einer Nachtwanderung Fledermäuse mit einem Batdetektor zu orten welcher die Ultraschalllaute der Fledermäuse in für uns hörbare Töne umwandelt. Am nächsten Tag wurde in verschiedenen Workshops fleißig gebastelt und gewerkelt: Aus alten Plastikflaschen entstanden verschieden große Wasserräder, aus Kieferrinde und anderen Naturmaterialien wurden Rindenboote hergestellt und Eierkartons wurden verziert und bemalt in Schatzkästchen verwandelt. Einen tollen Nachmittag konnten anschließend alle im Wellenhallenbad mit seinem riesigen Krokodil verbringen.

 

Nach Hölle führte uns tags darauf eine Radtour zu einem Höhepunkt unserer Freizeit: Das Mineralwasserwerk von Höllensprudel. Während einer beeindruckenden Führung erfuhren wir, wie das Quellwasser zu Mineralwasser aufbereitet und automatisch in die gereinigten Mehrwegflaschen abgefüllt wird und dann über riesige Förderbandanlagen zum Etikettieren und Verpacken ins Lager gelangt. Anschließend durften wir uns verschiedene Limos und andere Produkte von Höllensprudel schmecken lassen. Nach der Mittagspause führte die Tour weiter zum Wassererlebnispfad in das Höllental, wo die Selbitz kurz vor ihrer Mündung in die Saale tiefe Schluchten im Gebirge entstanden ließ. Wir konnten so zum Beispiel am Wasserkraftwerk erfahren, wie mit Hilfe von großen Turbinen Wasser zur Stromerzeugung genutzt wird. Am Quellenhäuschen haben wir probiert, dass das noch nicht aufbereitete Mineralwasser ziemlich nach Eisen schmekt. Ausgepowert und pannenfrei sind alle wieder am Naturfreundehaus zurückgekehrt um dann am Lagerfeuer mit selbstgebackenem Stockbrot den Tag ausklingen zu lassen.

 

Am nächsten Morgen wurde es noch einmal spannend: Bei verschiedenen Wasserexperimente wurde ausprobiert und getüftelt um dreckiges Wasser zu reinigen, einen Vulkan ausbrechen zu lassen oder um zu beweisen, dass Pfefferwasser Angst vor Spülmittel hat. Bei einer Wasserolympiade mussten bei verschiedenen Aufgaben wie Wasserbombenwerden, Hindernislauf oder Münzenwerfen möglichst viele Punkte gesammelt werden. Anschließend ging es zur Wasseruntersuchung an den nächsten Bach. Mit Sieben, Pinsel, Becherlupen und Wasserschalen ausgestattet wurde in der Culmitz nach kleinen Wassertierchen gesucht. Im Schlamm und unter Steinen fanden sich sehr schnell jede Menge Bachflohkrebse, ein paar Köcher- und Steinfliegenlarven, Rollegel und sogar ein Strudelwurm. Unter den Mikroskopen betrachtet konnten dann die kleinen Wassermonster anhand ihrer Details bestimmt werden. Am Abend ließen wir uns gegrillte Bratwürste und Steaks schmecken und hatten bei unserer traditionellen Fotoshow der verbrachten Tage wieder viel zu lachen. Am letzten Tag entstanden im kreativen Schreibworkshop spannende Kurzberichte und sogar eine Gedicht über unsere Freizeit.

19. August 2013: Ferienaktion "Abenteuer in der Hirschloh"

Im Rahmen der AWO-Ferienaktion ging es zu Erlebnisnachmittag in die Hirschloh, ein zwischen Niederlamitz und Großwendern gelegenes Naturschutzgebiet. Manfred Gnichtel vom Fichtelgebirgsverein führte die Kids durch die Biotopflächen und erklärte, wie das Moorgebiet in der Hirschloh entstanden ist. Viele geschützte Pflanzen gab es ebenfalls zu sehen wie zum Beispiel die Moosbeere, das Wollgras oder den fleischfressenden Sonnentau. Der Fichtelgebirgsverein investiert jedes Jahr viel Arbeit in Biotoppflegemaßnahmen um die schützenswerten Flächen zu erhalten. Zum Abschluss waren alle zum Grillen an einen in der Nähe liegenden Teich eingeladen. Unter dem Dach der Hütte ließen sich die Kids ihre Bratwürste sicher vor dem nächsten Regen schmecken.

27. Juli 2013: Fledermausnacht "Bat-Night"

Mit den Händen fliegen und mit den Ohren sehen - Fledermäuse sind faszinierende Geschöpfe mit erstaunlichen Eigenschaften und einer geheimnisvollen nächtlichen Lebensweise. Mehr über diese bedrohten Geschöpfe der Nacht konnten die Teilnehmer unserer mittlerweile schon traditionellen Fledermausnacht erfahren. Auch Tipps und
Tricks, wie der eigene Garten fledermausfreundlich gestaltet werden kann gab es an diesem Abend. Highlight war dann natürlich die Wanderung mit dem Bat-Detektor, der die Ultraschallrufe der kleinen Flatterer hörbar machte. Im Lichtkegel der Taschenlampe konnte so zum Beispiel eine Wasserfledermaus beobachtet werden, wie sie knapp über der Teichoberfläche nach ihrer Beute jagt.

17. bis 20. Mai 2013: Kinderpfingstcamp

.....................................................................................................................

 

Film ab und los geht's – so lautete das Motto beim diesjährigen Kinderpfingstcamp. Und wir waren mit dabei am Naturfreundehaus der Ortsgruppe Klosterlechfeld südlich von Augsburg. Nach vier Stunden Anfahrt wurden schnell die Zelte aufgebaut und nach dem Abendessen gab es lustige Kennenlernspiele und so wusste bald jeder die Namen der 32 Kids und zehn Betreuer. Am Samstagvormittag ging es als Kameracrew, Regisseure, Schauspieler und Tontechniker auf eine Rallye durch die Filmwelten. Sie mussten sich als Stuntmen beweisen um eine gefährliche Klippe zu überqueren, durchdrangen den dunklen sagenumwobenen Märchenwald, zeigten in den irrsten Castingshows ihre Talente als Schauspieler und schafften es, am Riese Gulliver vorbeizuschleichen ohne ihn aufzuwecken. Nach der Mittagspause starteten am Nachmittag die verschiedenen Workshops: Es wurde ein Theaterstück ausgedacht und eingeübt, Masken und Kostüme hergestellt, ein Trickfilm gedreht und ein Daumenkino, Bühnenbilder sowie Filmguckkästen gebastelt. Zum Tagesabschluss gab es Lagerfeuer mit einem Filmmusik-Quiz bei dem die Titel bekannter Lieder erraten wurden. Am Sonntag wurde in den Workshops wieder fleißig gewerkelt bevor dann am Abend alles in der Oskarverleihung vorgestellt wurde. Der Pfingstmontag war dann leider schon wieder der letzte Tag und nachdem alle Zelt abgebaut, der Platz aufgeräumt und sich alle nach vier erlebnisreichen Tagen verabschiedet hatten, ging es wieder nach Hause.

11. Mai 2013: Weidenhaus

Aus jede Menge Weidenästen und Zweigen entstand heute das neue Weidenhaus. Dabei wurden die Dicken Äste in den Boden gesteckt und anschließend zur Stabilisierung mit den Zweigen verflochten. Die Äste werden nun anwurzeln und das Haus kann dann weiterwachsen. Außerdem wurde unser altes Weidenhaus zurückgestutzt.

4. Mai 2013: Kräuterspirale

Eine neue Attraktion für unsere Umwelt-Erlebnisstation entstandneben unserer Wildblumenwiese: Aus jede Menge großen und kleineren Steinen sowie Sand und Erde wurde die neue Kräuterspirale gebaut. Anschließend wurde sie mit verschiedenen Kräutern wie Schnittlauch, Zitronenmelisse, Oregano, Thymian, Rosmarin und Lavendel bepflanzt. Zum Abschluss durfte natürlich eine Brotzeit für alle Fleißigen nicht fehlen.

20. April 2013: Ausflug in die Urzeit

Auf ging es zu einer Zeitreise in das Naturschutzgebiet Soos bei Franzensbad. Im Moorgebiet, das ähnlich aussieht wie die Landschaft auf dem Mond, gab es eine einzigartige Natur mit vielen geschützten Tieren und Pflanzen zu entdecken. In einem ausgetrockneten Salzsee blubbern Schlammvulkane und kleine Geysire aus denen Schwefel und Kohlendioxid aus der Erde austritt. Im Museum konnten wir außerdem viel über die Natur in Soos erfahren. In einer Ausstellung gab es lebensgroßen Dinosaurier, Mammuts und Urzeitechsen. Zum Abschluss besuchten wir ein Schmetterlingshaus in dem viele exotische Schmetterlinge beobachtet werden konnten.

1. April 2013: Ostereiersuche

Erschwerte Bedingungen hatte der Osterhase denn er musste in einer geschlossenen Schneedecke seine Osternester verstecken. Es kamen dennoch zahlreiche Kinder die nach kurzer Zeit alle Nester gefunden haben.

16. März 2013: Nistkastenbau

Um für unsere Umwelt-Erlebnisstation neue Nistkästen für unsere Vögel zu schaffen kamen heute 20 kleine und größere Handwerker zusammen. Aus jede Menge Holzbrettern wurden Seitenteile, Boden, Rück- und Vorderwand sowie ein Dach ausgesägt. Schnell waren die vielen Einzelteile zusammengeschraubt, ein Einflugloch gebohrt und Dachpappe zum Schutz vor Regen aufgenagelt. Jeder konnte einen Vogel-Nistkasten mit nach Hause nehmen und die Kids können später Meise, Star oder Rotschwänzchen beim Brüten und Füttern ihres Nachwuchses beobachten. Die übrigen Nistkästen werden demnächst rund um unser Naturfreundehaus aufgestellt.

 

Wenn du einen Nistkasten nachbauen möchtest findest du hier eine kurze Anleitung zum ansehen, herunterladen oder ausdrucken:

2. März 2013: Wir erschaffen ein Naturkunstwerk

Zum Start in das neue Programmjahr, das sich rund um den Naturschutz dreht, wurde fleißig gebastelt, gestrichen, gehämmert, geschraubt und gebohrt um aus einem alten Stuhl ein Naturkunstwerk herzustellen. Und so wurde mit der Kreativität der Kids ganz schnell eine Figur in Form eines Insektenhotels geschaffen. Arme und Haare bestehen zum Beispiel aus Schilfrohren in die sich Insekten einnisten können und der Birkenstamm-Körper bekam ein freundliches Gesicht und eine Vielzahl von Bohrlöchern in die sich später Wildbienen, Florfliegen & Co. zurückziehen können. Unser Naturkunstwerk wird ab dem 20. April 2013 während der Selber Kunstwoche ausgestellt und ist dann anschließend bei uns in der Umwelt-Erlebnisstation zu bewundern.

 

 

 

Zurück zur Übersicht

Druckversion Druckversion | Sitemap
© NaturFreunde Deutschlands, OG Kirchenlamitz e.V.