Durch die Sagenwelt des Fichtelgebirges

Dreiteilige Aufführung um mystische Gestalten

Sagenhaftes Fichtelgebirge. Sagen und Mythen sind in unseren wilden Bergwäldern, den geheimnisvollen Mooren oder zwischen den gewaltigen Felsformationen noch lebendig - es ist das Land der Moosweiblein und Bergwichtel. 

 

Grund genug, diese ganz besonderen Bewohnern unserer Heimat in Form einer Lesung mit Spieleinlagen näher kennen zu lernen. Und so begann alles:

 Die Geister, Zwerge, Riesen, Gnome und alle anderen wundersamen Wesen dieser Welt hatten ein Problem; sie hatten sogar ein ziemlich großes Problem.

Es konnte sich kaum einer mehr an sie erinnern und deshalb nahm die Anzahl dieser Fabelwesen immer weiter ab. Und was macht man da? Man beruft einen Kongress ein. Und das taten die Obersten aller Wesensarten auch. Aus unserer Gegend nahm der Berggeist des Fichtelgebirges als oberster Herrscher hier im Hufeisen an diesem Kongress teil. Der Kongress endete, wie viele Kongresse vorher und nachher ohne befriedigendes Ergebnis. Allerdings lernte unser Berggeist die schöne Rheintochter kennen und lieben. Die beiden machten sich dann auf den Weg ins Fichtelgebirge, hierher zu uns in die Heimat des Berggeistes. Und was macht man als treusorgender Ehegatte? Man zeigt seiner Angetrauten erst mal wo man gemeinsam in Zukunft leben wird. So machten sich also die beiden auf zu einer Wanderung durch das ganze Fichtelgebirge, um die Gegend und natürlich auch einige Untertanen des bärtigen Naturburschen kennen zu lernen

Zum Vergrössern bitte Bilder anklicken

Druckversion Druckversion | Sitemap
© NaturFreunde Deutschlands, OG Kirchenlamitz e.V.